Bürgermeisterwahl Feb 2018

Stellungnahme der SPD zum Wunsch von Andreas Sunder ein weiteres Mal für das Bürgermeisteramt zu kandidieren

Die SPD in Rietberg möchte, dass Andreas Sunder Bürgermeister von Rietberg bleibt!

Einstimmig hat der Ortsverein Rietberg am 15.02.2018 in einer Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Wöstemeier“ in Rietberg-Mastholte diesen Vorschlag des Vorstandes und der Fraktion einstimmig angenommen.

Gründe:

  • Wir haben in den vergangenen Jahren vertrauensvoll mit dem Bürgermeister zusammengearbeitet.
  • Die von der CDU so bezeichnete „Bürgermeistermehrheit“ hat sich als zielstrebig und handlungsstark herausgestellt und wir haben den Bürgermeister als verlässlichen Partner erlebt.
  • Andreas Sunder hat bewiesen, dass er über den Tellerrand evtl. Fraktionsinteressen schauen kann, denn ihm ist immer in den gemeinsamen Vorhaben von FWG, SPD und Grünen das Gemeinwohl wichtiger als Fraktionsinteressen auch seiner ehemaligen Fraktion, der FWG gewesen. Er hat die Fähigkeit die gemeinsamen Schnittmengen herauszuarbeiten und in den Fokus zu rücken.

Wir von der SPD-Rietberg haben nicht alles, was wir gerne durchgesetzt hätten, erreicht. aber viele unserer Themen und Ziele konnten durchgesetzt werden. Wir sind als SPD erkennbar geblieben!.

Weiter freuen wir uns mit ihm die Ziele seiner Agenda 2025 weiter zu verfolgen. Sie sind nachhaltig und verdienen es, dass wir für unsere Bürgerinnen und Bürger mit ihm diese Vorhaben zielstrebig verfolgen.

Bürgerbeteiligung ist ihm eine Herzensangelegenheit und er hat in diesem Bereich Akzente gesetzt.